Unser Consulting-Team

Hans-Jörg Lategahn (Fachberater für Unternehmensnachfolge DStV e.G.; Berater Offensive Mittelstand StbK)

Eva Mosch (Consultantin, Bachelor of Science)

Michael Schubert (Consultant, Steuerfachwirt)


Unternehmensnachfolge

"Nimm es als Vergnügen und es ist ein Vergnügen, nimm es als Qual und es ist eine Qual"

Irgendwann wird er für jedes Unternehmen ein Thema: Der Wechsel in der unternehmerischen Verantwortung. Die Unternehnmensnachfolge ist für beide Seiten ein einschneidender Schritt. Es gibt viele Gründe für eine Unternehmensnachfolge: Das Erreichen der Altersgrenze, Krankheit, veränderte familiäre Bedingungen oder der Wunsch nach beruflicher Veränderung. Das Lebenswerk zu sichern und an einen Nachfolger zu übergeben, ist für Unternehmen in der Regel nicht leicht. Für den Nachfolger gilt es, das zu übernehmende Unternehmen eingehend zu prüfen. Die Gestaltung der Unternehmensnachfolge ist eine strategische Aufgabe, der sich jeder verantwortungsvolle Unternehmer unbedingt und zum richtigen Zeitpunkt stellen muss.

Unsere Leistungsbeschreibung


Existenzgründung

"Gründung als Weg in die unternehmerische Freiheit"

Haben Sie eine gute Geschäftsidee, die Sie verwirklichen wollen? Haben Sie die Gelegenheit, ein funktionierendes Unternehmen weiter zu führen?  Als Existenzgründung wird die Realisierung einer beruflichen Selbständigkeit bezeichnet. Im wirtschaftlichen Sinne bedeutet es eine Unternehmensgründung. Die Wahl eines bestimmten Wegs in die Selbstständigkeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zahlreiche Fragen sind mit all den Möglichkeiten der Existenzgründung verbunden, die im Vorfeld zu klären sind. Nur die wenigsten Gründer können diesbezüglich auf eigene Erfahrungen zurückgreifen, so dass in dieser wichtigen Phase unbedingt fachlich qualifizierte externe Berater hinzugezogen werden sollten.

Unseren Leistungsbeschreibung


Unternehmensplanung

„Eine erfolgreiche Zukunft ist nur gewährleistet, wenn auch in die Zukunft geschaut wird.“

Nur wenige kleine und mittelständische Unternehmen nehmen eine detaillierte Planung für die nächsten drei bis fünf Jahre vor. Dies kann man wohl meist darauf zurückführen, dass neben dem Tagesgeschäft keine Zeit bleibt. Dennoch ist dies ein wichtiges Instrument für jedes Unternehmen. Es genügt nicht nur die aktuellen Kennzahlen zu kennen, man muss vielmehr auch in die Zukunft schauen, um Investitions- und Finanzierungsentscheidungen zu treffen, den Liquiditätsbedarf zu bestimmen und gesetzte Ziele besser verfolgen und kontrollieren zu können. Eine detaillierte Unternehmensplanung ist demnach für jedes Unternehmen, das langfristig erfolgreich sein möchte, von großer Bedeutung.   


Unternehmensbewertung

„Subjektiver und objektiver Wert eines Unternehmens weichen meist voneinander ab.“

Die Bewertung eines Unternehmens kann durch verschiedenste Bewertungsverfahren geschehen. Am verbreitetsten – und auch vom Gesetzgeber bevorzugt – ist das Ertragswertverfahren. In diesem Zusammenhang wird anhand einer Unternehmensplanung geschaut welche Erträge das Unternehmen in den nächsten fünf Jahren erwirtschaften kann. Es zählt demnach kein Substanzwert, sondern lediglich die Ertragskraft der Zukunft. Darüber hinaus gibt es branchenspezifische Bewertungsverfahren, welche individuell zur Hilfe genommen werden, um einen plausiblen Unternehmenswert zu ermitteln. Grundsätzlich ist jedoch festzuhalten, dass der Unternehmenswert stets der ist, auf den sich zwei Parteien im Rahmen von bspw. Kaufverhandlungen einigen. Eine Bewertung dient in diesem Zusammenhang dazu eine Tendenz vorzugeben.